Im Gegensatz zum Vollzeitstudium oder auch dualen Studium, bei denen die Vorlesungen vor allem auf dem Campus der Universität oder Hochschule stattfinden, spielt sich beim Fernstudium eben die meisten Teile des Studiums abseits des Campus ab. Die Studenten im Fernstudium erarbeiten die Lerninhalte vor allem mit Hilfe von speziell dafür aufbereiteten Skripten, multimedialen Lehrmaterialien, Online-Vorlesungen und der Leistungskontrolle durch Einsenden von Hausaufgaben oder Prüfungen.

Das Fernstudium kann sowohl als Vollzeitstudium als auch als Nebenstudium neben dem Beruf durchgezogen werden und ist daher eine ideale Möglichkeit, sich nebenberuflich weiterzubilden. Anbieter für Fernstudiengänge gibt es viele; einen Überblick findet ihr hier.

Vor- und Nachteile des Fernstudiums im Überblick

+ Nebenberufliche Weiterbildung

+ Flexibilität

+ Zugänglichkeit z. T. auch ohne Abitur

+ hohes Ansehen bei potentiellen Arbeitgebern

+Geldverdienen nebenher möglich

– meist höhere Kosten

– Viel Eigeninitiative

– Stress und eingeschränkte Lebensqualität bei Doppelbelastung

– Dauer des Studiums häufig länger

Vorteile im Fernstudium

Während Studenten im Vollzeitstudium an einer Universität oder Hochschule häufig sehr starr an Vorlesungszeiten und Prüfungstermine gebunden sind, genießen Studenten eines Fernstudiums sehr viel mehr Flexibilität. Die zu erarbeitenden Lerninhalte sind unabhängig von festen Zeiten, Orten oder Methoden. Dieser Vorteil ist vor allem für Eltern oder Berufstätige von großer Bedeutung. Auch für die Prüfungen und Klausuren sieht das Fernstudium meist keine fixen Termine, sondern Zeitfenster vor, in denen beliebig nach eigenem Lernerfolg gewählt werden kann. Ein weiterer Vorteil ist, dass Fernstudiengänge häufig auf für Menschen zugänglich sind, die an Universitäten oder Hochschulen davon ausgeschlossen wären. So können manche Fernstudiengänge auch ohne Abitur absolviert werden. Darüber hinaus bilden die gut vorbereiteten, gedruckten Lernmaterialien im Fernstudium einen Vorteil gegenüber den häufig nur dürftigen Skripten der Vollzeitstudiengänge, die stets eine gute Mitschrift der Studenten erforderlich macht. Darüber hinaus haben Fernstudenten natürlich auch den Vorteil, dass wenn sie nebenher berufstätig sind, Geld verdienen. Ebenfalls genießen Studenten im Fernstudium ein hohes Ansehen bei Unternehmen, denn eine solche Doppelbelastung zeigt hohes Engagement, Belastbarkeit und gutes Zeitmanagment.

Nachteile im Fernstudium

Money, money, money… Der wohl größte Nachteil des Fernstudiums sind wohl die Kosten, die meist höher sind als für ein reguläres Studium an einer Universität oder Hochschule. Neben den Gebühren für das Studium an sich kommen im Laufe des Studiums häufig noch einige Beträge dazu für z. B. Fahrtkosten zu Seminaren, Prüfungsgebühren oder Büromaterial. Darüber hinaus stellt für viele die nötige Eigeninitiative einen großen Nachteil da. Es gibt kaum Pflichttermine wie z. B. Vorlesungen, die Lerninhalte müssen eigenständig durchgearbeitet werden und Prüfungstermine können frei gelegt werden, je nachdem bis wann man die Inhalte erarbeitet hat. Dies erfordert viel Motivation und auch Disziplin. Des Weiteren stellt auch die Dauer des Fernstudiums einen Nachteil dar. Die Einteilung ist zwar grundsätzlich flexibel, aber aufgrund der meist vorliegenden Doppelbelastung mit Familie und/ oder Beruf, dauert das Studium meist länger. Ebenfalls ist die Lebensqualität durch diese Doppelbelastung häufig eingeschränkt.

Die Qual der Wahl

Dementsprechend ist ein Fernstudium wohl vor allem für jene geeignet, die nebenher bereits volles Gehalt beziehen wollen und sich trotzdem weiterbilden möchten. Einige Arbeitgeber bezuschussen ein solches Vorhaben sogar. Man muss sich aber darüber im Klaren sein, dass eine solche Doppelbelastung stressig ist und viel Disziplin erfordert.

Nun sind wir auch schon am Ende unserer Serie angelangt. Ich hoffe ihr konntet euch entscheiden und die Alternative zum Studieren finden, die am besten zu euch passt?!

VN:F [1.9.22_1171]
Jetzt diesen Artikel bewerten:
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.